Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2013 angezeigt.

Arm an Schnee

Das letzte Posting des Jahres beschäftigt sich nicht mit der Bilanz des abgelaufenen Jahres - dazu braucht es mehr Zeit.

Es geht aber um denabgelaufenen Monat Dezember, der sich durch vier wesentliche Merkmale auszeichnete:
*) Hauptsächlich Hochdruck- und Südföhnlagen, sämtliche Fronten zerschellten ...
*) dadurch sehr wenig Niederschlag in Nordtirol und bis auf die Schneemassen am Christtag in Osttirol auch dort sehr trocken (von Vbg bis OÖ der trockenste Dezember seit 40 Jahren).
*) logischerweise mehr Sonnenschein als im langjährigen Mittel (der zweitsonnigste Dezember seit Beginn der Aufzeichungen 1906) und
*) besonders auf den Bergen sehr warm (hier der zweitwärmste seit 163 Jahren) - markantes Weihnachtstauwetter.

Erratum: die anfangs geposteten Bilder aus Ägypten waren "leicht" nachbearbeitet. Aber auch wenn das Foto ein Fake ist: Tatsache ist, dass die meisten Bewohner von Kairo das erste Mal in ihrem Leben Schnee gesehen haben ...


Hier sind Bilder, wie es wirklich

Das war Weihnachten 2013

Die wärmsten Weihnachten seit vier Jahren sind vorüber und zumindest einmal kann man sich glücklich zurücklehnen, da die Prognose richtig eingetroffen ist. Es war das heftigste Föhnereignis in diesem Jahr und es hat dem ganzen Land verbreitet ausgesprochen milde und grüne Weihnachten beschert.

Der Föhn war da, auf den Bergen wurden Orkanböen registriert, es war ausgesprochen mild im Inntal, es gab danach am 26. kräftigen Regen und Schneefall in Süd- und Osttirol bzw. Oberkärnten und bis zu 100 cm (teils nassen) Neuschnee auf den Bergen. Für einige Zeit waren 3300 Haushalte im Kaunertal und in Osttirol ohne Strom, umgestürzte Bäume sorgten für Verkehrsbehinderungen wie Straßensperren oder Sperren von Bahnstrecken.

Die höchsten Temperaturen (24., 25. ,26.)
Dornbirn 18,7 Grad (25.12. 3:00 !)
Salzburg-Freisaal 18,6 Grad (25.12. 12:00) - um 0,1 Grad am Dezemberrekord (2006) vorbei
Bregenz + Götzis 17,9 (25.12. 4:00 bzw. 2:00)
Mattsee 17,8 (25.12. 14:00)
Kufstein + Feldkirch 17,7 (25.12. 13:…

Föhn statt Schnee

Weihnachtstauwetter, das (Substantiv): meist jährlich auftretendes Wetterphänomen (siehe klimatologische Singularität) rund um den Zeitraum 22. bis 27. Dezember, das dem frommen Wunsch der Weißen Weihnachten den Garaus macht.

Weiterführende Literatur: http://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtstauwetter



SCHNEELAGE
Umfangreiche Hochdruckgebiete und daran anschließende Föhnlagen haben die Schneedecke von November und Anfang Dezember sehr dezimiert. Inzwischen liegen nicht einmal in den Schattenlagen des Inntals nennenswerte Schneemengen. Diese (wenn man das als "Menge" bezeichnen mag) befinden sich nur in höheren Lagen, ab etwa 1000m:

Schneedecke am 22.12.2013 7 MEZ (Auswahl)

Warth (1475 m): 22 cm
Schröcken (1260 m): 21 cm
Hochfilzen (960 cm): 14 cm
Ramsau/Dachstein (1200 m): 14 cm
St. Anton (1310 m): 13 cm
Seefeld (1180 m) 11 cm

Wer mehr Schnee (zumindest laut Synop-Meldungen) sehen möchte, dem sei angeraten in höhere Lagen zu pilgern (Obergurgl (1940 m): 33 cm) oder gleich auf di…