Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2015 angezeigt.

Zahlen zum Rekordsommer 2015

Wir stecken mitten drin in der dritten Hitzewelle 2015. Eine Hitzewelle definiert sich laut WMO mit mindestens 5 aufeinanderfolgenden Tagen, an denen das Maximum mindestens 5 Grad höher als das durchschnittliche Temperaturmaximum liegt. Als Referenzperiode wird laut WMO das Mittel 1961-1990 verwendet.
In Innsbruck gab es in den letzten Wochen bis auf wenige Ausnahmen überdurchschnittliche Temperaturen. Pünktlich waren die Eisheiligen Ende Mai und die Schafskälte (letzte zwei Junihälfte), kühl war auch die letzte Juliwoche. Bisher gipfelte die Sommerhitze in dem neuen Temperaturrekord für Innsbruck: unglaubliche 38,2 Grad wurden am 7.Juli gemessen. Klassischerweise wurde dieser Rekordtag mit einem heftigen Gewitter (Orkanböen von 140 km/h am Flughafen) beendet.

Tropentage
Ein Maß für den Sommer sind die Tropentage, also Tage mit einem Maximum größer als 30 Grad. Lag das jährliche Mittel zwischen 1961 und 1990 bei knapp 9 Tropentagen so sind es inzwischen (an der Station Innsbruck-Unive…