Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2016 angezeigt.

Wie wird der kommende Winter?

Die Berggipfel hüllen sich bereits das ein um das andere Mal in winterliches Weiß und die nächste Ladung Neuschnee ist eigentlich schon unterwegs. Wir schreiben zwar erst Mitte Oktober und damit befinden wir uns eigentlich im Herbst - doch einzig die spannende Frage nach dem kommenden Winter beschäftigt uns. Wann kommt der erste RICHTIGE Schnee? Wieviel schneit's heuer? Wird es ein guter Winter (aus Sicht der Schneeliebhaber)?

Diese Fragen lassen sich natürlich nicht ganz so einfach beantworten, denn wenn es einfach wäre, wäre es nicht Meteorologie. Geht es nach dem Handel, kommt der Winter ohnehin bald (Stichwort: Weihnachtsdekoration). Auch der Tourismus scharrt schon in den Startlöchern, an diesem Wochenende geht das traditionelle Saisonopening des Alpinen Skiweltcups in Sölden über die Bühne. Offizieller Winterbeginn ist für uns Meteorologen traditionell der 1. Dezember und bei den Astronomen sogar erst kurz vor Weihnachten am 21. Dezember.






El Nino und La Nina Und doch will m…

Plötzlich Herbst

Recht zügig wurde wurde nun Anfang Oktober der Herbst eingeleitet. Gab es in der letzten Septemberwoche noch knapp 25 Grad, ging es mit Temperaturen nun rasch nach unten. Um 15 bis 20 Grad hat es abgekühlt und auf den Bergen hat es auch geschneit. Bis ca. 1.800 m waren die Hänge am Dienstagmorgen (4. Oktober) auf den umliegenden Bergen angezuckert. Am Patscherkofel gab es folglich auch den ersten Eistag in diesem Herbst, normal sind 5,4 Tage im Oktober (Mittel 1961-2000, ZAMG).





Grausamer Ostwind Die Gegebenheiten in Innsbruck erinnerten heute, 5. Oktober, ein wenig an die Bundeshauptstadt: kompakter Hochnebel, immer wieder Nieseln (v.a. in der Früh) und dazu dieser ekelhafte (Ost-)wind mit Spitzenböen bis zu 45 km/h. Der Druckgradient zwischen Landeck (13 Grad) und Kufstein (10 Grad) betrug zu Mittag ca. 5 hPa, länger sonnig war es im Oberland.






Nachtrag Tiefstwerte 6. Oktober 2016 Eine bitterkalte Nacht war die Folge, in Tirol waren dabei österreichweit die tiefsten Werte zu finden: