Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2014 angezeigt.

Ein Rekord oder kein Rekord?

Nach eindrucksvollen Wetterereignissen ist die Frage nach Rekorden nicht weit. Temperaturen, Windböen, Niederschlagsmengen, Schneehöhen ... Damit wird Geschehenes bewertet und eingestuft.

Niederschlagsmessung - eine Erklärung
Nach dem gerade zu Ende gegangenen Starkregenereignis liegt die Frage nach Rekorden nahe, und da gibt es z.B. jene des maximalen Tagesniederschlags an einer Wetterstation. Als "Tag" hat die WMO den Zeitraum von 06 bis 06 UTC festgelegt. Zu jenem Zeitpunkt am Morgen (in Mitteleuropa im Winter 7 MEZ oder im Sommer 8 MESZ) wird an zahlreichen Orten die Klimabeobachtung durchgeführt. Vor der Einführung der automatischen Stationen wurde der Niederschlag in einem sogenannten Ombrometer gemessen, einem genormten, zylindrischen Metalltopf. Täglich wurde dieser um die exakt selbe Zeit entleert und der Inhalt notiert.
Wenn also von Tagesniederschlagsrekorden die Rede ist, beziehen sich Meteorologen auf den genannten Zeitraum.




Rekord in Freistadt am 22.7.2014, oder …

Tief Paula bringt wieder Regen

#update Dienstag, 22 Juli 7:00 #

Bis dato hat es in Tirol ordentlich geschüttet, vor allem am Montagvormittag bei Raten um 10 bis 13 mm/h. Insgesamt sind tirolweit zwischen 25 und 50 mm in etwas mehr als 24 Stunden gefallen.


Tabellarisch (Mon 05 - TUE 05 UTC)

Norderbergalm: 62,5 mm (HD-Tirol)
Kelchsau (aber nicht das am Achensee): 57,7 mm (HD-Tirol)
Unterwindau: 50,1 mm (ÖBB/UBIMET)
Am Nachsöllberg(Brixental) : 49,1 mm  (HD-Tirol)
Talkaser Alm(Brixental) :  48,4 mm (HD-Tirol)
Weisssee (Kaunertal, 2480 m): 44,7 mm
Sillian:  44,5 mm (ZAMG)
Wörgl: 43,0 mm  (HD-Tirol)
Ackernalm (Thiersee):  42,7 mm (HD-Tirol)
Kartitsch: 42,4 mm  (HD-Tirol)

Hopfgarten: 42,3 mm (ÖBB/UBIMET)
Achenkirch:  42,2 mm (ZAMG) 
Leutasch: 41,6 mm (HD-Tirol)
Martin-Busch-Hütte (Ötztaler Alpen, 2500 m): 41,6 mm (HD-Tirol)
...
Innsbruck-Uni: 29,3 mm (ZAMG)

Österreichweit:
Schärding (OÖ) 89,2 mm
Freistadt (OÖ) 73,6 mm
Sulzberg (V) 56,5 mm



Die Modelle rechnen für die kom…

Das Sommerhoch kommt

Seit der Pfingsthitze ist es das erste stabile Hoch, dass länger als 2 Tage lang trockenes und zunehmend heißes Wetter bringt. Seit den 35,7 Grad am Pfingstmontag erreicht in Innsbruck (und Neusiedl) war es österreichweit nicht mehr heißer.

Viele sehen den Sommer herbei, denn in den letzten Tagen (vom 8. bis zu 14. Juli )hat es jeden Tag geregnet, teilweise bei Temperaturen um 12 bis 15 Grad, gegen Ende hin war es aber dann schon 25 Grad warm.

UND JETZT KOMMT DER SOMMER - zumindest 5 Tage lang ;-)


Von heute Mittwoch (16.) bis zum Samstag (19.7.) gibt es viel Sonnenschein und bei nur wenigen Quellwolken kaum Schauer oder Gewitter. Die Temperaturen steigen dabei von Tag zu Tag an:

Donnerstag: 30 °C
Freitag: 31 °C
Samstag: 34 °C
Sonntag: 33 °C


Am Sonntag ziehen aber von Süden her einige Wolken durch und wahrscheinlich auch Gewitter. Durch den gleichzeitig wehenden Föhn können diese aber auch ausbleiben bzw. erst nördlich des Inn entstehen.


Karten für den Sonntag (Quelle: ECMWF / UBIMET)