Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2013 angezeigt.

Frühling wirds

Der Winter hat "uns" lange im Griff gehabt. Rückblickend betrachtet war es - den Schneefall betreffend - im mittleren Inntal ein leicht überdurchschnittlicher Winter. Bereits im Dezember 2012 gab es eine 19 Tage anhaltende Schneedecke, die das Weihnachtstauwetter aber nicht überdauert hat. Erst nach Dreikönig, 14.1., gab es die ersten kräftigen Schneefälle 2013. Die Schneedecke erreichte am Anfang Februar mit 22 cm ihr Maximum und hielt knapp 50 Tage an, insgesamt gab es also an die 70 Tage mit Schnee im abgeschlossenen Winterhalbjahr. Das entspricht genau dem Mittel der letzten 10 Jahre und liegt für den Zeitraum 1971 - 2000 über dem Schnitt (64 Tage mit Schneedecke >1cm im ganzen Jahr).


Kalter Spätwinter
Ostern 2013 war kälter und schneereicher als Weihnachten 2012. Bis auf die wenigen wirklich warmen Tage war der März österreichweit knapp 2 Grad zu kalt und somit einer der kältesten März-Monate seit 20 Jahren. Hinzu kommen Schneefall bis in die Niederungen und eine ge…