Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2015 angezeigt.

Ein Winter mit Licht und Schatten

Der Winter 2014/15 - eine Bilanz Das wars dann also. Am Samstag, 28. Februar, geht der Winter zu Ende. Ein Winter, der sich eigentlich mehrheitlich wie ein kalter Frühling anfühlte. Auch wenn die letzten Wochen zeitweise darüber hinwegtäuschten (immerhin war der Februar alles in allem kälter als der Jänner): es war deutlich zu mild und somit zu schneearm.
Im Vergleich zum letzten Winter 2014/15, der als wärmster in die Geschichte Innsbrucks einging, war dieser immerhin "nur" 1,3 Grad wärmer als das langjährige Mittel (1971-2000: -0,1 Grad) bzw. 1,2 Grad wärmer als das Mittel 1981-2010 (+0,1 Grad) und reiht sich auf Platz 10 der wärmsten Winter ein.
Ergänzung, Werte vom Flughafen:
Wintermittel 2014/15: +0,5 Grad (Mittel 1971-2000: -0,8, Mittel 1981-2010: -0,8 Grad). Also auch "außerhalb der Stadt" um 1,3 Grad wärmer als im Mittel.


Die wärmsten Winter in Innsbruck - Mittelwerte von der UNI-Station

2013/14: +3,0 Grad
2006/07: +2,8 Grad
1997/98: +2,7 Grad
2000/01: +2,4…

Eine Woche voller Sonnenschein

Hoch GABRIELA und Hoch HANNE war es zu verdanken, dass die kalte und recht wechselhafte Witterung (25.1.-9.2.) just in den Semesterferien ein Ende nahm. Immer wieder gab es in dieser Periode in Verbindung mit Minusgraden und Wind (auf den Bergen) Neuschnee, dementsprechend groß (meist 3, einmal 4) war auch die Lawinengefahr. Nach einem noch kalten Montag nahm das Hochdruckwetter ab Dienstag Fahrt auf und bescherte "uns" eine äußerst sonnige Woche (siehe Klimaspiegel am Ende des Artikels).

Lassen wir Bilder sprechen ...