Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2012 angezeigt.

Föhn und Waldbrandgefahr

Es ist nach dem sehr trockenen Herbst und dem schneereichen Winter wieder die Trockenheit, die dieser Tage Schlagzeilen macht. Der Schnee auf den Bergen ist lang noch nicht geschmolzen (Seegrube: 245 cm, siehe Abbildung) und dennoch herrscht seit Wochen Trockenheit. Besonders auf den sonnenexponierten Hängen besteht erhöhte Waldbrandgefahr, für manche Regionen in Tirol (und auch in anderen Teilen Österreichs) bedeutet die Trockenheit auch Probleme für die Landwirtschaft.


Waldbrände im Raum Innsbruck

Um 19 Uhr rückten die Freiwilligen Feuerwehren Innsbrucks und die Berufsfeuerwehr aus. Zwischen Zirl und Innsbruck ist ein Feuer ausgebrochen. An den sonnigen Hängen, dort wo sich unlängst noch die Segelflieger hinaufschraubten, brennt es derzeit zwischen der Bundesstraße und der Mittenwaldbahn. Laut Meldungen auf orf.at  und tt.com sind bereits 100 m2 betroffen, in einem Interview wird sogar von einer Fläche 250 mal 50 Metern gesprochen.






http://tirol.orf.at/news/stories/2526985/
http://www.t…

Zahlenspiele

22, 20, 17, 6, 15, 18 ... was sich wie die Lottonzahlen anhört, sind die Höchstwerte von Innsbruck der letzten Tagen. Nach dem föhnigenWochenende kam mit der Kaltfront die Abkühlung (Montag, 5 Grad). Am Dienstag (20.3.) wurde es aber wieder so richtig frühlingshaft.




Richtiger Frühling
Der startete gestern am 20.3.2012 um 6:14. Das Frühlingsäquinoktium oder auch der Tag an dem Tag und Nacht gleich lang sind, läutet die "helle" Jahreszeit ein. Die Sonnenenergie tagsüber gleicht die nächtliche Abstrahlung (Auskühlung) nicht nur aus, sie wird sie von Tag zu Tag übertreffen. Rund 180 Energieüberschusstage stehen uns also bevor. Zusätzlich werden die Tagen im Moment um 4 bis 5 Minuten länger (im Schnitt, in den Alpen sieht es etwas anders aus, da die Tageslänge natürlich von der Geometrie der umliegenden Berge abhängt).

.


Haselblüte



Die Natur explodiert förmlich, die Pollen von Frühblühern wie Hasel und Erle sind schon unterwegs, zudem kommen die Frühlingsboten blumiger Natur. Die Be…

Der Frühling ...

... er ist da.


Erstes Zeichen: Schneefreies Inntal
Heute wurde das erste Mal seit 18.12.2011 oder seit 85 Tagen keine Schneehöhe mehr verschlüsselt (Innsbruck Flughafen), Innsbruck gilt seit heute in der Klimareihe als "schneefrei" (maximale Schneehöhe am 22.1. mit stattlichen 37 cm). Natürlich liegt in so manchen Schattenlöchern noch etwas Schnee, umgekehrt gibt es seit Tagen schon schneefreie Flächen.


Zweites Zeichen: Die Erwärmung.
Auch wenn die Morgenstunden noch frostig sind - die Märzsonne gibt schon ordentlich Vollgas und heizt der Talatmosphäre so ordentlich ein. Das typische "Jacken"problem taucht wieder auf - die Zwiebeltechnick schafft Abhilfe ;-) In Innsbruck war es heute (Di., 13.3.) 16 Grad warm, in Lienz gab es mit Nordföhn sogar 20 Grad!


Drittes Zeichen: Die Vegetation.
Bereits von ein paar Wochen (29.2./1.3.) kletterten  die Temperaturen auf 17 Grad im Inntal und 23 Grad in Oberkärnten (neuer Februarrekord - dank Nordföhn und voller Durchmischung mit …