Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2012 angezeigt.

Föhnorkan und mildes Septemberende

Die kräftige Südwestströmung sorgte in den letzten beiden Tagen für Orkanböen auf den Bergen und Summerfeeling in den Niederungen. Der Föhn brachte selbst in den Föhnregionen Temperaturunterschiede auf kleinstem Raum, inzwischen räumt die Kaltfront aber die sommerlich warme Föhnluft sukzessive aus.



Möchte man weiter ausholen, so wirft man am besten einen Blick auf ein Satellitenbild, es zeigt wo die Luft eigentlich herkommt bzw. wie sich die tiefen Wolken auf der Alpensüdseite stauen. An der Alpennordseite wiederum sorgte der kräftige Südwind für Lücken ("Föhnfenster").



Föhnig warm Insgesamt dauerte der Föhn örtlich über 30 Stunden an (z.B. Innsbruck von Dienstag 13h - Donnerstag 00 Uhr) und erreichte auf den Alpengipfeln Mittwoch früh seinen Höhepunkt. In Österreich wurden mit 151 km/h am Patscherkofel die stärksten Böen dieses Ereignisses gemessen, in den Bernina Alpen der benachbarten Schweiz lagen die Böen sogar bei 197 km/h (Diavolezza, 3002 m).


Neben dem …