Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2017 angezeigt.

Regen ohne Ende

Angesichts der exorbitanten Regenmengen der letzten Tage, den Vermurungen, Überschwemmungen in weiten Teilen Österreichs ist dieser Spruch von Karl Valentin vielleicht etwas weit hergeholt. Dennoch bedeutet das ja auch, dass man nie die Hoffnung verlieren darf und selbst im Kampf gegen die Wassermassen Optimismus und Engagement wichtige Weggefährten sind. In diesem Sinne ein besonderes Dankeschön an alle (meist freiwilligen) Helfer, die landauf landab zu jeder Uhrzeit dort sind, wo sie dringend gebraucht werden.
ich freu mich wenn es regnet. denn wenn ich mich nicht freue regnet es auch. Karl Valentin
In den letzten Stunden war es vor allem in Kärnten und Tirol extrem nass. In 24 Stunden hat es bis zu 70 mm geregnet, in 5 Tagen waren es örtlich bis zu 180 mm (siehe untere Grafiken des Hydro Tirol). Auch in Innsbruck hat es heftig geschüttet, begleitet auch von Blitz und Donner, Im Wipptal kam es zu zwei Murenabgängen.
Im Osten Österreichs, zwischen der Buckligen Welt und dem Marchfeld, l…

Der Juli 2017 war ein wechselhafter Geselle

Kurz und knapp kann man hier über den Juli 2017 berichten. In jedem Fall war er in Innsbruck (in Bezug auf die Uni-Station) recht mittelmäßig, wenngleich ein Parameter heraussticht, der das ganze Dilemma zusammenfasst.

Temperatur

Zunächst zum spürbarsten aller Parameter. Die Mitteltemperatur an der Uni betrug im Juli 2017 19,4 Grad und lag somit nur knapp um +0,2 Grad über dem langjährigen Temperatur-Mittel 1981-2010 (19,2 Grad). Der Juli war damit sogar kühler als der extrem warme Juni (Uni Innsbruck: 20,7 Grad). Es war ein ständiges Auf und Ab mit drei unterschiedlich langen Warmphasen (erste Juli-Woche, Mitte Juli und Ende Juli) sowie zwei markanten Kaltlufteinbrüchen (siehe unten). Zum Vergleich: der ebenfalls eher wechselhafte Juli 2014 ging mit 19,3 Grad Mitteltemperatur in die Bilanz ein, der recht kühle Juli 2011 mit nur 17,7 Grad. Es war also schon kühler im Juli, selbst in der jüngeren Vergangenheit.

Werte für Tirol aus dem Monatsrückblick der ZAMG:

Höchstwert (Tirol): 33.5 °…